Zentrum für Arbeit und Gesundheit Sachsen

Zentrum für Arbeit und Gesundheit Sachsen GmbH

 

Arbeitsmedizinische Betreuung aus Dresden - die betriebsärztliche Lösung für Ihr Unternehmen!

 

Beauftragen Sie unser Team aus Fachärzten für Arbeitsmedizin, Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Betriebsärzten, Psychologen und Sicherheitsingenieuren mit langjähriger praktischer und wissenschaftlicher Erfahrung mit der Betreuung Ihrer Mitarbeiter.

Team

Flyer des ZAGS ansehen

 

In der Zeitschrift Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin (A.S.U.) wurde das Zentrum für Arbeit und Gesundheit Sachsen in seiner Lotsenfunktion in der Arbeitsmedizin dargestellt.

Dokument ansehen (pdf)

Leistungen

 

Betriebsärztliche Untersuchung

 

Benötigen Sie einen Termin für eine betriebsärztliche Untersuchung

oder haben Sie Fragen zur arbeitsmedizinischen Betreuung Ihres

Unternehmens?

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Email:

info@zags-dresden.de

Kontakt

Profitieren Sie von unserer langjährigen Forschung u.a. zu den Themen

 

  • Inhalt, Qualität und Entwicklung der Tätigkeit des Betriebsarztes
  • psychische Belastung und Beanspruchung
  • Prävention und Gesundheitsförderung.

Durch die enge wissenschaftliche Kooperation mit dem Institut und der Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus sind wir der einzige Anbieter betriesbärztlicher Leistungen in Sachsen mit einer unmittelbare Verbindung von Forschung und Praxis.

Forschung

 

Aktuelles

Prof. Scheuch als stellvertretender Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats am Institut für Lehrergesundheit (IfL) bestätigt.

Am 17.05.2016 wurde Herr Prof. Scheuch in der Sitzung des wissenschaftlichen Beirates des Instituts für Lehrergesundheit am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Mainz als stellvertrentder Vorsitzender bestätigt.


2. sächsischer Impftisch - Impfen aus Sicht der Arbeitsmedizin

Dr. med. G. Prodehl konnte während seines Vortrages beim 2. sächsischen Impftisch die Chancen und Möglichkeiten der Arbeitsmedizin zur Erhöhung der Impfquoten in Sachsen aufzeigen. In der anschließenden Diskussion betonten Prof. Scheuch und Dr. Prodehl die Bereitschaft der Betriebsärzte, sich aktiv an Impfberatungen und Impfungen während der arbeitsmedizinischen Vorsorge zu beteiligen.

Vortrag Dr. Prodehl


Grippeschutzimpfung 2016/2017

Die aktuelle Grippesaison war nach 2014/2015 die zweitstärkste Grippesaison der letzten 4 Jahre . Im Frühjahr war zeitweise weder der 3-fach noch der 4-fach Impfstoff verfügbar. Betroffen von der Grippe waren eher die jüngeren Arbeitnehmer, da ihr Immunsystem noch nicht mehrfach mit Influenzaviren in Kontakt gekommen ist und eine Immunität aufbauen konnte. 60 % der Grippeerkrankungen waren auf den Influenzatyp B zurückzuführen, der nur mit dem 4-fach Influenzaimpfstoff bekämpft werden konnte. Erste Auswertungen ergeben, dass der 3-fach Impfstoff, dessen Kosten durch die gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird, zum Schutz gegenüber Influenza B nicht ausreicht.

Wir bieten Ihnen in der kommenden Grippesasion die Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter mit dem 4- fach Impfstoff durch uns impfen zu lassen. Bitte geben Sie uns bis Ende Mai 2016 Bescheid, ob und wieviele Impfstoffdosen in Ihrem Betrieb benötigt werden.

Anschreiben Influenza

Datenlage zur Influenzasaison


Neue Geschäftsführung seit dem 01. Januar 2016 

Mit Gesellschafterbeschluss vom 22.12.15 wurden Frau Dr. med. Winkler, Herr Dr. med. Prodehl und Herr Dr. med. Pardula zum 01.01.2016 als neue Geschäftsführer bestellt. Prof. Scheuch wird weiter im Unternehmen als Honorararzt tätig sein.

Team


Prof. Scheuch als stellv. Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der BAuA gewählt

Am 09.11.2015 wurde Herr Prof. Scheuch zum stellvertretenden Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gewählt. Frau Prof. Dr. Mohr wurde als Vorsitzende bestätigt. Prof. Dr. Scheuch war bereits von 2008 bis 2012 Vorsitzender des Beirates.


Vortrag zum Präventionsgesetz auf dem arbeitsmedizinischen Sommersymposium

Prof. Scheuch übernahm auf dem 12. Arbeitsmedizinischen Sommersymposium vom 17. - 18. Juli 2015 in Erfurt die wissenschaftliche Leitung und referierte über das Präventionsgesetz.

Programm ansehen
Vortrag ansehen 


Unter welchen Erkrankungen leiden Lehrerkräft und wie kann die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit erhalten werden?

In der Mai- Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes erschien ein Artikel zur "Lehrergesundheit", der sich mit den häufigsten Erkrankungen von Lehrern und Maßnahmen zum Erhalt der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit beschäftigt.

Dokument ansehen


Ehrenrat DGAUM

Zur Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin 2015 wurde Herr Prof. Scheuch erneut in den Ehrenrat der DGAUM gewählt.


Berufung in den Beirat des Zentralblattes für Arbeitsmedizin

Herr Prof. Scheuch wurde erneut in den Beirat der Zeitschrift „Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie“ für drei Jahre berufen. Das Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie ist eine der ältesten bestehenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz im deutschsprachigen Raum. Sie erscheint seit 2014 im Springer-Verlag.

Webseite des Springer-Verlags zum „Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie“ ansehen